Alle Artikel in: Sport

Radfahren in der Toscana

Radfahren in der Toskana

Radfahren in der Toskana: Für anspruchsvolle Radfahrer hält die Toskana diverse sportliche Herausforderungen bereit. Die unterschiedlichen Regionen bieten verschiedene Schwierigkeitsgrade. Der Norden besticht zum Beispiel durch beachtliche Anstiege, die allerdings für Anfänger ohne gute Vorbereitung und ohne professionelle Begleitung nur schwer zu meistern sind. Für die weniger ambitionierten Radler bleiben in jedem Fall die relativ ebenen Strecken in der Maremma in Meeresnähe. Sie führen durch malerische Küstenorte mit auch hier hochgestreckten Hügeln, in denen die schweißtreibende Auffahrt mit einem unglaublichen Ausblick auf Meer und Weite belohnt wird. Ein entspanntes Cappuccino Trinken, auf einer der vielen Piazzen, bietet den perfekten Abschluss. Weiter im Landesinneren rund um die malerischen Etruskerstädte Sorano, Pitigliano und Sovana finden Sie ebenfalls außergewöhnliche Strecken. Hier sollten Sie jedoch relativ gut austrainiert sein, um die vielen Steigungen zu bewältigen, die rasanten Abfahrten und die abwechslungsreichen Ausblicke entschädigen jedoch. Neben den Highlights Siena, Lucca und Florenz sind es eben besonders die kleinen Städte, die besonders sehenswert sind. Viele Regionen bieten sich da für Tagesfahrten an. Erleben Sie die Natur in ihrer ganzen Pracht! Spüren …