Alle Artikel in: Bademöglichkeiten

Monte Argentario Porto San Stefano

Traumhafte Halbinsel Monte Argentario

Die wunderschöne Halbinsel Monte Argentario liegt in der Provinz Grosseto im Süden der Toskana. Die Gemeinde Monte Argentario besteht aus zwei größeren Ortschaften sowie mehreren kleineren Dörfern mit relativ wenigen Einwohnern. Durchgehend leben ungefähr 13000 Bewohner auf der Halbinsel. Im Sommer kommen einige Eigentümer der Ferienhäuser hinzu. Die größeren Ortsteile sind Porto Ercole und die als Zentrum geltende Hafenstadt Porto Santo Stefano. Beide Orte zeichnen sich durch ihre mittelalterliche Architektur aus. Porto Santo Stefano ist bekannt für seinen wunderschönen alten Hafen an welchem sich verschiedene Restaurants befinden sowie die alte Festung Spagnola. In Porto Ercole erwartet sie ebenfalls ein wunderschöner Hafen, der auch als beliebter Treffpunkt gilt. Darüber hinaus sind die im 16 Jh. erbauten Festungen ein weiteres Zeichen des Ortes. Exklusive Traumhäuser wie das Casa La Cantoniera mit Blick auf den Hafen erwarten Sie. Die Strände des Monte Argentario Die vom Massentourismus grösstenteils verschont gebliebene Halbinsel ist bekannt für seine unglaublich schönen Strände und dem azurblauem Meer. Sie gilt als Geheimtipp unter den toskanischen Badeorten. Die Gemeinde erhält dauerhaft das Gütesiegel die „Blaue Flagge”, …

Marina di Alberese

Nationalpark in der Maremma „Parco Regionale della Maremma“

Der Nationalpark in der Maremma, gilt als einer der ersten der Toskana und zieht sich über ca. 100 Quadratkilometer am Küstengebiet des Tyrrhenischen Meeres entlang. Der Küstenbereich wurde im Jahre 1975 zum Naturschutzgebiet erklärt und somit wurde der zwischen den Provinzen Livorno und Grosetto liegende Nationalpark (Parco Regionale della Maremma) in Alberese gegründet. Alberese ist ein wunderschönes authentisches Bauerndorf, welches seit der Trockenlegung der Maremma besteht. Die Trockenlegung musste aufgrund des ungesunden Sumpfgebietes, in dem z.b Malaria (Sumpffieber) über einen langen Zeitraum verbreitet war und die Leben der Bewohner bedrohte, im 19. Jahrhundert durchgeführt werden. Aus dem langjährigen Prozess resultierten die erhofften, verbesserten Lebensbedingungen der Bürger des Küstengebiets der Toscana. Im heutigen Naturschutzgebiet befinden sich noch Wachttürme, prähistorische Höhlen sowie eine Ruine eines Klosters die noch einen kleinen Teil des Mittelalters aufrechterhalten und zur Phantasie anregen, wie die Ortschaft zur damaligen Zeit aussah. Marina di Albarese: Dieser wunderschöne Naturstrand mit feinstem Sand liegt mitten im Naturschutzgebiet „Parco Regionale della Maremma“. Was diesen Strand so besonders macht, ist das angeschwemmte Treibholz, aus dem sich wunderbar Hütten …

Therme von Saturnia Toscana

Saturnia, heisse Thermen, Erholung und Luxus in der Toskana

Saturnia gilt als die älteste etruskische Stadt Italiens und liegt in der südlichen Toskana Maremma, nur wenige Kilometer von Manciano entfernt. Bekanntheit weit über Italiens Grenzen hinaus, erlangt Saturnia jedoch über die traumhaften Thermen und Schwefelquellen mit ihren natürlichen gesundheitsfördernden und kosmetischen Wirkungen. Sowohl die Cascate del Mulino die im Gorello münden als auch die Thermen di Saturnia werden mit dem 37,5 Grad warmen schwefelhaltigen Wasser gespeist. Die Cascate del Mulino sind kostenlos zugänglich und direkt nebenan gibt es große Parkplätze. Das Wasser nimmt seinen Weg über Wasserfälle und durch die natürlichen Sinterbecken. Es ist bei jedem Toskana Urlaub immer wieder ein beeindruckendes Erlebnis und sucht seinesgleichen. Bei Möglichkeit reisen Sie in ihren Toscana Ferien an Wochentagen an, da es ansonsten sehr voll werden kann. Die Alternative zu den Cascate del Mulino ist das Terme di Saturnia SPA & Golf Resort. Es ist das kostenpflichtige luxuriöse Kur- und Wellnesszentrum im Ort. Hier können Sie sich verwöhnen lassen! Weitere Sehenswürdigkeiten in Saturnia sind die Thermalbadruine Bagno Secco, die Chiesa di Santa Maria Maddalena eine Kirche romanischen …

Lago di Bolsena

Traumhafte Bootstour auf dem Bolsena See

Der wundervolle Bolsena See (im italienischen Lago di Bolsena) liegt im nördlichen Latium nur einige Kilometer von der Grenze zur Toskana entfernt. Mit seinen 146 km² ist er der größte europäische See mit einem vulkanischen Ursprung. Von dem wundervollen kleinen Hafenstädtchen Capodimonte starten wir die Tour. Mit 10 Personen mieten wir, direkt am Ufer zwei 25 PS starke Boote und starten das Abenteuer. Lassen Capodimonte so langsam hinter uns und gewöhnen uns an die nicht zu verachtenden Kräfte des Motorbootes. Links und rechts von uns einige Angler, die ihrem Hobby nachgehen. Der Lago ist aufgrund seiner Wasserqualität und Fischvielfalt ein sehr beliebtes Angelgebiet. Entweder vom Boot aus oder aber vom schilfumrandeten Ufer wird der Köder ausgeworfen. Wir steuern zuerst die Isola Bisentina an, eine von zwei kleinen Inseln mittig auf dem fast kreisrunden See. Die Insel selbst befand sich früher im Besitz der Familie Farnese und war Sommerresidenz einiger Päpste. Auf der Insel selbst befinden sich einige historische Gebäude die zu besichtigen sind. Wir werfen in einer der Buchten unseren Anker und gönnen uns eine …