Allgemein, Städte / Sehenswürdigkeiten
Schreibe einen Kommentar

Tarot Garten – Niki de Saint Phalle

Tarotgarten Nikki de Saint Phalle

Catherine Marie-Agnès Fal de Saint Phalle, besser bekannt als Niki de Saint Phalle war eine sehr berühmte französisch-schweizerische Malerin und Bildhauerin und wird zu den faszinierendsten Künstlerinnen Europas gezählt.

Da sie sich über die Jahre mit ihren Kunstwerken auch in der Toskana etabliert hat werden im Folgendem die wichtigsten Ereignisse ihrer Lebensgeschichte skizziert und die Aspekte ihres künstlerischen Schaffens fokussiert.
Niki de Saint Phalle wurde 1930 in Paris geboren. Jedoch wuchs sie überwiegend in den USA auf, wo sie auch eine New Yorker Klosterschule besuchte. Im Alter von 11 Jahren wurde sie von ihrem Vater vergewaltigt. Mit 18 Jahren heiratete sie den amerikanischen Schriftssteller Harry Matthews. Zusammen haben sie zwei Kinder. Jedoch lässt sie sich wenige Jahre wieder von ihm scheiden. Der vorab erwähnte schreckliche Schicksalsschlag, das daraus entstandene Traumata sowie ein späterer psychischer Zusammenbruch brachten sie in Therapie. In der Nervenheilanstalt trat sie erstmalig in Verbindung zur Kunst und versuchte ihre Traumata in Bilder zu transformieren um sie auf diese Weise zu verarbeiten. Neben anderen Negativitäten in ihrer Kindheit kann der Missbrauch ihres Vaters als einschneidenstes Erlebnis bezeichnet werden, aus welchem die Zuwendung zur Kunst resultierte.
1951 gründete sie ihren Wohnsitz in Paris wo sie auch den Schweizer Metallkünstler Jean Tinguely kennenlernte und im Jahre 1971 eine Ehe mit ihm einging . Durch ihn erfährt sie Inspiration und arbeitet viel im künstlerischen Bereich mit ihm zusammen. Ihre ersten Arbeiten mit Öl entstanden in den 50er Jahren. Es folgten Ihre ersten Experimente mit Collage-Elementen. Ein künstlerischer Prozess in dem Objekte und verschiedene Materialien in die Bilder integriert wurden. Ihrerseits wurden eher maskuline Attribute wie z.B. Waffen oder auch Zielscheiben genutzt. In den 60er Jahren entstanden vor diesem Hintergrund die „Tirs”- Schießbilder mit denen sie Weltweit Aufsehen erregt und die ihre Berühmtheit mit sich brachten. Es waren sogenannte Gipsreliefs mit denen von ihr eingearbeiteten Farbbeutel auf die von den Besuchern und ihr in der Vernissage mit Gewehren geschossen wurde. Sie setzte sich in diesem Kontext für ein besseres Frauenbild in der patriarchalischen Gesellschaft ein, die diesbezgl. von gewissen Tabus und Konventionen geprägt war sowie weitere generelle Aspekte des derzeitig herrschenden Gewaltklimas gegen die Saint Phalle mithin protestierte. Ab dem Jahre 1964 kreierte sie die ersten „Nanas”. Die Nanas stellen üppige Frauen mit übergroßen Geschlechtsmerkmalen dar, die überwiegend aus Polyester bestehen und besonders Farbenfroh gestaltet wurden. Das Farbenfrohe ist ein Merkmal der Kunstrichtung „Pop Art”.
Sie installierte ihre aussergewöhnlichen, überdimensionalen Figuren an verschiedenen Orten der Welt wie beispielsweise Stockholm, Paris, New York, Zürich, Hannover und in der Toskana.

Der Tarot Garten von Niki de Saint Phalle in der Toskana in der Nähe von Capalbio, Region Grossetto ist ein faszinierender Kunstpark, der durch seine unbeschreiblichen knallbunten Skulpturen Besucher jeden Alters beeindruckt. Das Projekt begann Ende 1970 und wurde 2002 aufgrund ihres Todes beendet. Sie hat sich durch die Motive der Tarotkarten inspirieren lassen und sie zum Teil in 15 Meter große Nanas umgesetzt. Die Größe ermöglicht teilweise sogar einen Zugang der knallbunten Objekte. Das unglaubliche ist, dass die Riesen Skulpturen überwiegend durch Handarbeit entstanden sind.
Tauchen sie ein in die überaus farbenfrohe, teilweise verrückte Welt von Niki de Saint Phalle und Jean Tinguely. Man kann mit der Familie gut ein paar Stunden in der angenehmen Toskana Sonne im Garten verbringen und die verschiedensten Details erkunden.

Eine Einsicht in Preise, Öffnungszeiten sowie Fotos etc. erhalten sie auf der offiziellen Homepage des ”Giardino del Tarrochi”: http://www.nikidesaintphalle.com/

Buon divertimento!/Viel Spaß!

Die passenden Ferienobjekte in der Gegend um Capalbio in der Maremma finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.