Alle Artikel mit dem Schlagwort: Urlaub

Radfahren in der Toscana

Radfahren in der Toskana

Radfahren in der Toskana: Für anspruchsvolle Radfahrer hält die Toskana diverse sportliche Herausforderungen bereit. Die unterschiedlichen Regionen bieten verschiedene Schwierigkeitsgrade. Der Norden besticht zum Beispiel durch beachtliche Anstiege, die allerdings für Anfänger ohne gute Vorbereitung und ohne professionelle Begleitung nur schwer zu meistern sind. Für die weniger ambitionierten Radler bleiben in jedem Fall die relativ ebenen Strecken in der Maremma in Meeresnähe. Sie führen durch malerische Küstenorte mit auch hier hochgestreckten Hügeln, in denen die schweißtreibende Auffahrt mit einem unglaublichen Ausblick auf Meer und Weite belohnt wird. Ein entspanntes Cappuccino Trinken, auf einer der vielen Piazzen, bietet den perfekten Abschluss. Weiter im Landesinneren rund um die malerischen Etruskerstädte Sorano, Pitigliano und Sovana finden Sie ebenfalls außergewöhnliche Strecken. Hier sollten Sie jedoch relativ gut austrainiert sein, um die vielen Steigungen zu bewältigen, die rasanten Abfahrten und die abwechslungsreichen Ausblicke entschädigen jedoch. Neben den Highlights Siena, Lucca und Florenz sind es eben besonders die kleinen Städte, die besonders sehenswert sind. Viele Regionen bieten sich da für Tagesfahrten an. Erleben Sie die Natur in ihrer ganzen Pracht! Spüren …

Pitigliano in der Toscana

Pitigliano in der Maremma

Es ist die wundervolle toskanische Etruskerstadt Pitigliano, die das “Herz“ der südlichen Toscana bildet. Auf einem Felsplateau gelegen, schaut es aus als sei sie in den Tuffstein gemeißelt. Schon vor einigen Jahren wusste das Magazin GEO zu berichten “eine dramatische Stadt“. Heut leben hier in der weit über Italien hinaus bekannten Stadt knapp 4000 Einwohner. Durch das alte Stadttor gelangt man in die Altstadt in Richtung Palazzo Orsini und den Piazza della Repubblica, der den Mittelpunkt von Pitigliano bildet. Genießen Sie inmitten der “Pitiglianesi“ einen Café, selbstgemachtes Eis oder einen merenda. Durch die kleinen Gassen, über Treppenwege vorbei an vielen kleinen liebevollen Geschäften gelangt man zum Duomo Santi Pietro e Paula. Von verschiedenen Aussichtsterrassen haben Sie eine wundervolle Aussicht ins grüne Tal durchzogen von den beiden Flüssen Lente und Meleta. Tauchen Sie ein in die jüdische Geschichte der Stad, auch bekannt als “Klein Jerusalem“. Im Ghetto und der Synagoge wird beeindruckend die Geschichte der ehemaligen jüdischen Gemeinde dargestellt. Lassen Sie Ihren Tag kulinarisch z. B. in der Pizzeria Il Noce mit wundervoller Dachterrasse, oder in …